Unsere neue Webseite befindet sich im Aufbau und wird laufend ergänzt. Vorbeischauen lohnt sich!

Wipkinger (Aussersihler) Viadukt

    Viadukt, 1855, Mauerwerk, Stahl, SBB

Der Wipkinger (Aussersihler) Viadukt zieht sich durch das dicht bebaute Zürcher Industriequartier. Mit 940 m Länge bildet das Viadukt das längste zusammenhängende Brückenbauwerk des SBB-Streckennetzes. Die ältesten noch vorhandenen Teile des Viadukts sind die Erddämme und die Brückenpfeiler der Wipkinger Linie beidseits der Limmat. Mit Baujahr 1855 gehören sie zu den ältesten Bahnbauten der Schweiz überhaupt. Im Zusammenhang mit der Einführung der neuen Seebahn ersetzte die Viaduktanlage den Erddamm von 1855. Die Anlage besteht aus dem zweispurigen Wipkinger Viadukt, der den Hauptbahnhof mit dem Tunnel nach Oerlikon verbindet, und dem niedrigeren, einspurigen Lettenviadukt der ehemaligen rechtsufrigen Zürichseelinie, der seit 1990 als Fuss- und Veloweg dient. Das Kernstück des Viadukts bilden gemauerte Bogenreihen mit 12 Parallelfachwerkträgern zur Überbrückung der Quartierstrassen (1891-1894). Dann folgen die Limmatbrücken – auf der Wipkingerlinie zwei nebeneinanderliegende Parallelfachwerkträger mit doppeltem Strebenzug (sie ersetzten 1899 die Gitterfachwerkträger von 1856) und auf der Lettenlinie eine Brücke aus drei in allen Achsen schiefwinkligen Fachwerkbogen (1891-1894). Die Lettenlinie überbrückt das Sihlquai mit einem seltenen Schwedlerträger (1891-1894). Der Stahl-Beton-Verbundträger über die Wasserwerkstrasse (1948) war der erste «echte» Verbundträger in der Schweiz. Im Jahr 2004 wurden die Vorbahnhof-Brücken durch eine Verbundkonstruktion aus Stahl und Beton ersetzt.

Mit Bild und Worten, mit Ausflügen und Exkursionen, mit Dialog und Publikationen macht die Gesellschaft die kulturelle Bedeutung der Tätigkeit der Bauingenieure sichtbar.

Mitglieder erhalten von den durch die Gesellschaft geförderten Publikationen jeweils unentgeltlich ein Exemplar zugestellt. Sie werden zu den von der Gesellschaft organisierten Anlässen eingeladen und bezahlen dabei ermässigte Beiträge.