Veranstaltungen

Veranstaltungen

Möchten Sie wissen, wohin die Gesellschaft für Ingenieurbaukunst schaut? Unser Veranstaltungskalender klärt Sie auf.
 

Generalversammlungen

GV 2021 und Rahmenprogramm

Datum: Samstag, 24.04.21, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr


Aufgrund der anhaltenden Pandemie-Situation hat der Vorstand beschlossen, die 26. Generalversammlung erneut auf dem schriftlichen Weg durchzuführen. Dadurch wird gewährleistet, dass der Jahres- und der Revisionsbericht rechtzeitig abgeschlossen sowie genehmigt, und der Vorstand, die Revisoren und die Geschäftsleitung gewählt werden. Die entsprechenden Unterlagen erhalten die Mitglieder per Post.

Um dennoch eine Zusammenkunft zu ermöglichen, wird die diesjährige Generalversammlung mit einem besonderen Rahmenprogramm bereichert. Alle angemeldeten Mitglieder erhalten einen aktuellen Einblick in die Realisierung der «Kettenbrücke» in Aarau».

Die Projektbeteiligten referieren über das Bauwerk und geben statische, städtebauliche und planerische Aspekte kund. Ein virtueller Baustellenrundgang rundet die Veranstaltung ab. Wir hoffen, dass viele Mitglieder dieses besondere Rahmenprogramm verfolgen werden.

Der Link dazu wird in einer Mail an alle angemeldeten Mitglieder verschickt.

Treffpunkt: Online (via Zoom. Link wird per Mail an alle angemeldeten Teilnehmer verschickt)

Kosten: kostenlos

anmelden


Tagungen und Präsentationen

IBK-Kolloquium - Du Pont

Datum: Dienstag, 27.04.21, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr


IBK-Kolloquium: DU PONT, Zürich
Umbau eines historischen Geschäftshauses

Referent:
Borja Herraiz, Dr. sc. ETH, dipl. Bauingenieur TU von Dr. Lüchinger+Meyer Bauingenieure AG, Zürich

Ein innovatives Tragwerk für die damalige Zeit

Das historische, zweiflügelige Geschäftshaus Du Pont am Beatenplatz im Zentrum der Stadt Zürich wurde 1913/14 nach Plänen der Architekten Haller & Schindler erbaut. Das Gebäude und die Tragstruktur stehen unter Denkmalschutz.

Nun wird das Geschäftshaus umgebaut, damit es künftig als Hotel mit 200 Zimmern und Gastronomieflächen neu genutzt werden kann. Welche Herausforderungen die Ingenieure dabei zu meistern hatten, wie sie die schlanken Stahlbeton-Rippendecken mittels UHFB ertüchtigt haben und wie sie das bestehende Tragsystems im Flügel Waisenhausstrasse ändern mussten, das erzählt der projektierende Ingenieur in einem bestimmt packenden Vortrag.


Treffpunkt: Zoom-Meeting: https://ethz.zoom.us/j/99097338075

Flyer zum IBK Kolloquium - Du Pont


Vortragsreihe zum 25. Jubiläums - Hans Seelhofer

Datum: Dienstag, 11.05.21, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr


Hans Seelhofer
Dr. sc., dipl. Bau-Ing. ETH SIA
Dr. Lüchinger+Meyer Bauingenieure,
Zürich

«Essay zur Konzeption von Hochbau-Tragwerken»

Die Gesellschaft für Ingenieurbaukunst feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass veranstaltet sie eine Reihe von Kolloquien, die zwischen Herbst 2020 und Herbst 2021 in allen Sprachregionen der Schweiz stattfinden. Ziel dieser Konferenzen ist es, das Bewusstsein der kulturellen Bedeutung der Ingenieurbaukunst und ihr Stellenwert für die Tätigkeit des Bauingenieurs aufzudecken.

Die baukulturell wertvolle Tätigkeit des Bauingenieurs beschränkt sich nicht auf den pragmatischen Ansatz, die technischen Aufgaben zu lösen. Vielmehr pflegt die Ingenieurin und der Ingenieur einen reflektierten Umgang mit dem vererbten Bestand an Bauwerken und mit den komplexen Randbedingungen im bereits gebauten Umfeld. Neben dem fundierten Fachwissen sind dafür auch die Kenntnis der geschichtlichen Entwicklung der Bauweisen und das Wissen um die Historie der zu bearbeitenden Standorte wichtig.

Nicht selten ergeben sich daraus wertvolle Denkanstösse oder gar innovative Lösungsansätze für die Projektierung und Realisierung
neuer Bauwerke sowie für die Erhaltung bestehender Objekte.

Die Referentinnen und Referenten beschreiben ihren persönlichen Bezug zur Ingenieurbaukunst an konkreten und für sie beispielhaften Projekten.

Treffpunkt: Auditorium HIL E1, Hönggerberg, ETH Zürich

anmelden

Flyer zum Vortrag


Forum Baukultur

Datum: Freitag, 10.09.21, 09:00 Uhr - 20:00 Uhr

Das Team Baukultur des Bundesamts für Kultur lädt zur ersten Ausgabe des Schweizer Forums Baukultur ein.

Künftig jährlich stattfindend, soll der Anlass eine Dialog- und Vernetzungsplattform sein, wo man sich über die Ziele und Massnahmen des Bundes im Bereich Baukultur austauscht und die übergreifende Zusammenarbeit festigen kann.

Das Schweizer Forum Baukultur findet ganztags in Bern statt. Weitere Informationen zum Anlass folgen im Sommer 2021.

Treffpunkt: Bern


2. Internationales fib-Symposium zum konzeptionellen Entwurf von Tragwerken

Datum: Donnerstag, 16.09.21, 09:00 Uhr - Samstag, 18.09.21, 18:00 Uhr


Après le succès de la première édition de 2019 à Madrid, le deuxième Symposium International de la fib sur la Conception Structurale se tiendra les 16 et 17 septembre 2021 à Attisholz, près de Soleure.

À l’articulation entre l'architecture et l'ingénierie, la conception des structures est souvent au centre des discussions, surtout lorsque les décisions les plus fondamentales doivent être prises pour un projet. Cette activité particulière nécessite l'engagement de tous les acteurs impliqués, afin de connecter les différentes expériences, opinions, contraintes et solutions techniques pour aboutir à un concept rationnel et adapté.

L'objectif de ce 2ème Symposium international de la fib est celui d’approfondir sur le procès de la conception structurale, afin de promouvoir un dialogue fructueux entre toutes les parties intéressées. Les contributions et les discussions seront en outre enrichies et stimulées par les discussions entre experts de renommée nationale et internationale.

Le symposium est organisé conjointement par la chaire de béton structural de l'EPF Lausanne (Prof. Dr. Aurelio Muttoni) et le professeur de conception structurale de l'ETH Zurich (Prof. Dr. Joseph Schwartz) en collaboration avec la fib (Fédération internationale du béton). Le symposium s'adresse à tous les ingénieurs, architectes et concepteurs intéressés, qu'ils soient des professionnels ou des académiques. Prévu pour les 16 et 17 septembre 2021, le Symposium suivra un format hybride innovant avec une participation sur place et en ligne. Bien que la date limite de soumission des résumés des articles est écoulée récemment, des propositions de communications (textes courts ou vidéos courtes) peuvent encore être soumises jusqu'au 12 février 2021. Pour plus d'informations, veuillez consulter le site.

Treffpunkt: Attisholz Areal


Beton - Ausstellung im S AM

Datum: Freitag, 19.11.21, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr


Aufgrund von der Corona-Pandemie auf 2022 verschoben

Vernissage: 19.11.2021, 19 Uhr
Ausstellung: 20.11.2021 - 24.04.2022

Die Ausstellung untersucht die polarisierende Material und seine Rolle im Selbstbild der Schweiz. Dabei werden weitverbreitete Vorstellungen infrage gestellt und unerwartete Zusammenhänge aufgedeckt.

Eine Koproduktion von S AM, gta Archiv der ETH Zürich, Archives de la construction moderne der EPF Lausanne und Archivio del Moderno dell’Accademia di architettura der Università della Svizzera italiana (USI)

Weitere Hinweise auf der Website von Museen Basel

Treffpunkt: Schweizer Architektur Museum S AM


top
GfI